Eule
Lerche 02

Eule oder Lerche?

Was hat Sport mit Jetlag zu tun?

Die Chronobiologie liefert uns viele wichtige Erkenntnisse darüber,
• welchen Einfluss Jetlag auf unsere innere Uhr hat,
• wie sich die Zeitpunkte von Leistungsspitzen und Leistungstiefs individuell unterscheiden, und
• welche Optionen es gibt, diese so gut wie möglich mit dem geforderten Leistungsmaximum in Einklang zu bringen.

Eule oder Lerche?

Welcher Schlaftyp bist du?
Um herauszufinden zu welchem Schlaftyp du gehörst, musst du natürlich erst einmal wissen, ab wann Forscher und Mediziner von einer Eule und ab wann von einer Lerche sprechen. Dazu gibt es ein paar Anhaltspunkte.

Du wirst zum Schlaftyp der Lerche gezählt, wenn:
• Du morgens ab sechs Uhr wach und fit bist.
• Du deinen Leistungshöhepunkt zwischen neun und elf Uhr vormittags hast.
• Du am liebsten gegen zehn Uhr abends ins Bett gehst. 

Zum Schlaftyp der Eule wirst du dann gezählt, wenn:
• Du lieber erst um neun Uhr morgens oder später aufstehst.
• Du deinen Leistungshöhepunkt zwischen vier Uhr nachmittags und neun Uhr abends erreichst.
• Du regelmäßig bis zwei Uhr nachts oder noch länger wach bist.

Ob du Eule oder Lerche bist, erkennst du übrigens schon am Essverhalten. Liegt dir das Frühstück wie ein Stein im Magen? Dann gehörst du höchstwahrscheinlich zur Gattung der Eulen, denn nachtaktive Menschen frühstücken nicht gerne. Für Lerchen ist das Frühstück (fast) die wichtigste Mahlzeit des Tages. 

 

Warum ist die Tageszeit entscheidend für das Training?

Natürlich hängt ein großer Teil der Leistungen in Training um 5 Uhr morgens anders ablaufen wird als ein Training um 17 Uhr oder um 24 Uhr, oder? 

Zu unterschiedlichen Tageszeiten bist Du unterschiedlich wach, ausgeruht, oder hast eine unterschiedliche Energiegrundlage (z.B. leerer Magen vs. voller Magen).

Der entscheidende Grund ist jedoch, dass Deine Hormone unterschiedlich sein werden: Cortisol (kataboles Hormon), Testosteron, Melatonin (Schlafhormon), Wachstumshormon – die Aktivität dieser Hormone unterliegt einem zeitabhängigen Rhythmus!

Und jetzt kommt’s: Nicht bei jedem Menschen ist dieser hormonelle Zyklus gleich – wenn Du effizient trainieren möchtest, solltest Du aber über diese Zyklen Bescheid wissen und genau dann trainieren, wenn es am meisten bringt.

Am Sonntag früh aufstehen und Sonne tanken – Interview mit Prof. Jörg Stehle zur Zeitumstellung